Partner und Förderer des FabLab Darmstadt

Partner und Förderer des FabLab Darmstadt

 

EXIST | Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert das FabLab Darmstadt im Rahmen des Förderprogramms EXIST. Ziel ist es, das Gründungsklima an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zu verbessern. Darüber hinaus sollen die Anzahl und der Erfolg technologieorientierter und wissensbasierter Unternehmensgründungen erhöht werden.

 
 

Fachgebiet Wirtschaftsinformatik | Software Business & Information Management

Prof. Dr. Buxmann vom Fachgebiet Wirtschaftsinformatik der TU Darmstadt setzte sich für die Gründung des FabLab Darmstadt als eines von vier Teilprojekten im Rahmen des Forschungsprojektes „Fabbing & Founding – Center for Innovation, Entrepreneurship, and Digital Fabrication“ ein. Nach einiger Vorbereitung konnte so am 7. April 2014 das FabLab Darmstadt seine Türen öffnen. Ziel ist, dass das FabLab Darmstadt ein etablierter Anlaufpunkt für Maker, Startups und KMU wird, um dort ihre Ideen in Realität umzusetzen.

 

HIGHEST

Highest logo

Seit dem 01.04.2016 ist das FabLab ein Teil des HIGHEST CreativeLabs. HIGHEST ist das Gründungszentrum der TU Darmstadt, welches sowohl als Beratungs- und Serviceeinheit sowie als Lehr- und Forschungseinrichtung agiert. Im Rahmen des CreativeLabs sollen neben den vorhandenen Technologien des FabLabs rund um die Digital Fabrication weitere Technologien und Strukturen wie bspw. IBM Watson oder SAP Hana zur Verfügung gestellt werden.

 

TU Darmstadt

Die Technische Universität Darmstadt fördert das FabLab Darmstadt durch das Bereitstellen verschiedenster Ressourcen im Rahmen von HIGHEST.

 

Fraunhofer IGD Darmstadt

Das Fraunhofer IGD ist die international führende Einrichtung für angewandte Forschung im Visual Computing. Auf der Suche nach Räumlichkeiten für das FabLab bot uns das Fraunhofer IGD in Darmstadt einen Raum zur freien Nutzung an. Der enge Kontakt mit Mitarbeitern und Forschern des Fraunhofer IGD ermöglichte eine unkomplizierte und gute Zusammenarbeit.

 

Ehemalige Partner und Förderer

 

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Die Finanzierung des Projektes „Fabbing & Founding – Center for Innovation, Entrepreneurship, and Digital Fabrication“ erfolgte durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung (HMWEVL) aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mit Beteiligung der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank). Der Förderzeitraum war vom 1. Oktober 2013 bis zum 30. September 2015.