Willkommen

Willkommen im FabLab Darmstadt!

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Auf den folgenden Seiten finden Sie zum einen allgemeine Informationen über das FabLab Darmstadt sowie über die Ausstattung und aktuelle Projekte!

Besuchen Sie uns in unseren Räumlichkeiten im Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD), um Ihre Ideen umzusetzen.

Das FabLab Darmstadt

Unser Prusa I3 kurz nach der ersten Inbetriebnahme
Unser Prusa I3 kurz nach der ersten Inbetriebnahme

Im FabLab können interessierte Personen neue Technologien der digitalen Fabrikation ausprobieren und mit ihnen experimentieren. Zugleich ist das FabLab ein Raum, in dem sich Tüftler, Bastler, Kreative, Erfinder, Tekkies, Forscher und Programmierer zum gemeinsamen Arbeiten und zum Austausch treffen. Das Wissen, das im FabLab erarbeitet wird, soll durch spezielle Workshops an Start-ups, Gründer, User-Entrepreneurs, Unternehmen sowie an Studierende und Wissenschaftler weitergegeben werden.

Was ist ein FabLab?

Das erste FabLab wurde 2002 am Massachusetts Institute of Technology (MIT) von Neil Gershenfeld gegründet. Es fand schnell Nachahmer und mittlerweile gibt es eine rege FabLab-Community, die der Makers-Bewegung sehr nahe steht. Die Abkürzung FabLab steht für „fabrication laboratory“. Dahinter verbirgt sich ein offener, nicht-kommerzieller Raum, in dem Privatpersonen unentgeltlich Technologien nutzen können, die auch in der industriellen Produktion eingesetzt werden. Zur typischen Ausstattung gehören meist 3D-Drucker, Laser-Cutter und CNC-Maschinen. In einem FabLab können fachkundige Tüftler Prototypen und Einzelstücke einfach und schnell fertigen. Weniger Fachkundige können den Umgang mit den neuen Technologien ausprobieren und lernen.